Guenthers Projekte mit Selective Colouring

 

Ein etwas anderer Kalender zu Markt Schwaben

Bilder, die bislang für einen Markt Schwabener Kalender verlangt werden, sind nicht unbedingt solche, wie sie Günther K. gerne machen würde. Deshalb experimentiert er
(Das Laden des Kalenders dauert etwas. Mit dem “x”-Icon kann der Kalender vergrößert werden):

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

 

Corona in Markt Schwaben

Die Aussichten sind im Mai 2020 noch immer nicht so rosig. Alles ist bedrückend. Das frische Grün des Frühlings wird nicht so recht wahrgenommen und der Corona-Virus überall befürchtet und vermutet. Es scheint sich alles auf ein “Virus-Rot” zu reduzieren.

.

7 Antworten zu Guenthers Projekte mit Selective Colouring

  1. Alexander Hoyer sagt:

    Tolle Bilder!

    • gjkeil sagt:

      Danke, ist aber nur eine Übung. Aber für den richtigen Kalender wird für Juni auch der Bräubursch als Motiv zur Wahl gestellt.

  2. Manfred Brummer sagt:

    Servus Günther,

    würde mir persönlich sehr gut gefallen.

  3. Harald Johanssen sagt:

    Der Kalender gefällt mir deutlich besser als der alte. Bei Februar, Juli und Dezember könnte ich mir auch andere Lösungen vorstellen.

    Mit den Corona-Bildern kann ich gar nichts anfangen. Das sollte aus meiner Sicht auch kein Thema für einen Kalender 2021 sein.

    • gjkeil sagt:

      Danke für das positive Feedback. Aber der Kalender mit Selective Colouring steht für 2021 als allgemeiner Kalender für den Gewerbeverein nicht zur Diskussion, ist nur ein persönlicher Versuch / Entwurf parallel zum abgesprochenen Ansatz und allenfalls ein Ansatz für 2022ff. Nachdem ja schon für Januar, Februar und März vom Gewerbeverein Bilder per Abstimmung festgelegt wurden, möchte ich keine Konzeptänderungen vornehmen, da ein solcher Schwenk den Mitgliedern im Gewerbeverein und meinen Mitstreiter*innen vom Camera-Club erst vermittelt werden müsste. Dazu ist es eigentlich zu spät.

      Die Corona-Bilder sind nicht für einen Kalender gedacht, sondern als Beispiele für Selective Colouring (wie auch der Kalenderentwurf). Allerdings bin ich der Meinung, dass ein Fotograf nicht nur am Ästhetischen hängen bleiben soll, sondern sich auch mit dem, was um Ihn herum passiert, auseinander setzen sollte. Für mich hat Corona nicht nur Negatives mit sich gebracht, sondern auch viel Hilfreiches / Nachdenkliches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.