Weihnachtsmärkte fotografieren

Einfangen der Stimmung auf Weihnachtsmärkten

Alle Jahre wieder … heißt es so schön. Jede Ortschaft, die etwas auf sich hält, veranstaltet im Dezember einen Nikolaus-, Christkindl- oder Weihnachtsmarkt. Manche Städte haben gleich mehrere Weihnachtsmärkte gleichzeitig.

Dann breiten sich die typisch jahreszeitlichen Duftwolken aus. Es riecht nach Glühweingewürz, zimtigen Sternen, braunen Mandeln in Zuckerguss, Feuer und Kerzen. Aus allen Ecken ertönen Engelsgesänge – oder US-Weihnachtslieder. Man ist auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken und einer kleinen Stärkung durch eine Bratwurstsemmel und einem heißen Getränk nicht abgeneigt.

Fotografen wollen auch etwas  von dieser Stimmung auf den Foto-Chip bannen. Deshalb haben wir uns in der Foto-Ecke an einem Abend getroffen, um uns auf Weihnachtsmärkte einzustimmen und eine entsprechende Fotowanderung vorzubereiten.

Die verwendeten Folien (… hier klicken)
Am schönsten sind die Weihnachtsmärkte kleiner Ortschaften. Dort geht alles geruhsamer und weniger kommerziell zu.
Beispiel Nikolausmarkt in einem niederbayrischen Ort (… hier klicken)
Wir wollen aber gemeinsam die Stimmung des Christkindlmarkts von Wasserburg, einer kleinen hübschen Stadt am Inn, fotografisch genießen.
Ein kleiner Eindruck aus 2015   (Fotograf: Günther Keil; Texte in Italienisch)

Dieser Beitrag wurde unter FOTO-Ecke, Gestaltung, Technik, Handwerkszeug, Themenarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *